11. Oktober 2021

Das INVEST Projekt soll sozialverträgliche Finanzierungsmodelle für die Wärmewende in Gebäuden entwicklen

Die Beteiligung von Haushalten mit niedrigeren Einkommen bei der Energiewende zu ermöglichen, braucht eine übertragbare Strategie zur Steigerung der Akzeptanz von Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen durch den Einsatz von sozial und technisch innovativen Finanzierungsmechanismen, die darauf zugeschnitten sind. Ein Haupthemmnis für Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen sind die erforderlichen hohen Vorlaufkosten, was auch als Investitionshürde bezeichnet wird. Haus-halte mit niedrigeren Einkommen werden daher wahrscheinlich weniger von technologischen Verbesserungen (d. h. Gebäudesanierung, effizientere Heiztechnologien, effizientere Weiße Ware, Trend zu Prosumenten mittels Stromeigenerzeugung) profitieren, womit sie ihre Energierechnungen senken könnten. Bisher gab es wenig Bemühungen, nachhaltige Finanzierungsmechanismen für einkommensschwächere Haushalte zu erforschen.

Weitere Informationen finden Sie HIER

IER Meldung finden Sie HIER

Projekt am IER

Zum Seitenanfang