Heizkostenvergleich für Gebäude

Der Heizkostenvergleich steht für Ein- und Mehrfamilienhäuser (Wohngebäude) sowie Nichtwohngebäude (Bürogebäude, Schulen, Krankenhäuser, öffentliche Gebäude, etc) zur Verfügung.

Heizkostenvergleich

Leider können wir den Heizkostenvergleich aufgrund des Umbaus unseres Webauftritts derzeit nicht anbieten.
Wir arbeiten an einer entsprechenden Aktualisierung und hoffen ihn baldmöglichst wieder online zu stellen.
In der Zwischenzeit können Sie sich bei Fragen zum Heizkostenvergleich gerne an Ludger Eltrop wenden.

Vorgehensweise

Nach VDI 2067 werden die jährlichen kapital-, betriebs- und verbrauchsgebundenen Kosten für die einzelnen Heiztechnologien ermittelt. Die jährlichen Gesamtkosten ergeben sich aus der Summe dieser drei Kostenkomponenten abzüglich möglicher staatlicher Fördermittel und Gutschriften. Zur Ermittlung der CO2-Äquivalentemissionen, die mit den Heiztechnologien verbunden sind, wurde auf die GEMIS-Datenbank (Gemis-Version 4.95) zurückgegriffen.

In der Dokumentation finden sich weiterführende Informationen zu Vorgehensweise und Datengrundlage zum Heizkostenvergleich. Die Konzeption und Datensammlung erfolgte im Rahmen des Teilvorhabens „Wärmekostenrechner“ im Verbundvorhaben „Maßnahmenpaket BioenergieWärme 2015-2018“ der Agentur für Erneuerbare Energien (gefördert durch das BMEL / FNR aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages).

Dokumentation

Dieses Bild zeigt  Ludger Eltrop
Dr.

Ludger Eltrop

Abteilungsleiter

Zum Seitenanfang