Projekt

FW-Digital - Digitalisierung von Technik und Geschäftsprozessen in Wärmeversorgungssystemen

FW-Digital: Digitalisierung in der Fernwärme zur Steigerung techno-ökonomischer Effizienzen

Projektförderung | Auftraggeber

Förderaufruf "Digitalisierung der Energiewende" | Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Projektlaufzeit

01.05.2020 - 30.04.2023

Der Digitalisierung der Energiewirtschaft liegen signifikante Potenziale zugrunde, mit denen die Energiebereitstellung, -verteilung und -nutzung durch die Erhebung und intelligente Verarbeitung von Messdaten effizienter gestaltet werden können.
Durch diese Effizienzsteigerungen lassen sich sowohl Kosten als auch Treibhausgasemissionen reduzieren und die Integration erneuerbarer Energien ermöglichen. Obwohl die Wärmeerzeugung den höchsten Endenergieeinsatz aller Anwendungsbereiche aufweist, ist die Entwicklung und Anwendung digitaler Prozesse meist auf dem Stromsektor begrenzt.

FW-Digital zielt darauf ab, einerseits die bestehenden Prozesse bei verschiedenen Fernwärmeversorgungsunternehmen zu strukturieren und andererseits diese auf ihre verbleibenden Digitalisierungsmaßnahmen und damit verbundenen Effizienzpotenzialen zu untersuchen und diese zu bewerten. Dafür werden die Wärmelieferungsprozesse der Versorger in die drei Prozesssäulen der technischen, betriebswirtschaftlichen sowie rechtlichen Prozesse unterteilt. 
Für die Effizienzsteigerungen sind möglichst in Echtzeit erfasste Verbrauchs- und Erzeugerdaten sowie personen- oder gewohnheitsbezogene Daten wie Komfortanforderungen oder Zahlungsbereitschaften erforderlich. Diese Datenanforderungen unterliegen allerdings den rechtlichen Bestimmungen des Datenschutzes und der Datensicherheit, insbesondere aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO6). Demnach versucht das Projekt zu klären:
- Wie und mit welchen Daten kann die technische Seite der Fernwärmeversorgung effizienter gestaltet werden?
- Wie können durch Digitalisierung Geschäftsprozesse effizienter gestaltet werden?
- Was sind die aktuellen unionsrechtlichen und nationalen Rahmenbedingungen für die Digitalisierung der Fernwärmeversorgung?

Das Projekt FW-Digital erarbeitet somit einen wesentlichen Bestandteil zur Grundlagenlegung einer weitreichenden und flächendeckenden Digitalisierung der leitungsgebunden Wärmeversorgung und leistet hierdurch einen Beitrag zur Dekarbonisierung des Wärmemarktes.

Noch keine Ergebnisse veröffentlicht

Ihre Ansprechpartner

Dieses Bild zeigt  Markus Blesl
PD Dr.-Ing.

Markus Blesl

Privatdozent
Abteilungsleiter

Dieses Bild zeigt  Lukasz Brodecki
M.Sc.

Lukasz Brodecki

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

M.Sc.

Frank Wendel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang