Projekt

Evaluation der Auswirkung von Energiemanagementsystemen

Die Aufgabe des IER war es im ersten Schritt das Tool (IET) der Berkley National Laboratories zu analysieren und hinsichtlich seiner Kompatibilität bezüglich der Anforderungen des Auftraggebers zu prüfen.

Projektförderung | Auftraggeber

BMWi – Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Rahmenvertrag

Projektlaufzeit

15.06.2017 - 10.01.2018

Die Aufgabe des IER war es im ersten Schritt das Tool (IET) der Berkley National Laboratories zu analysieren und hinsichtlich seiner Kompatibilität bezüglich der Anforderungen des Auftraggebers zu prüfen. Die Anforderungen des Auftraggebers waren hier eine Differenzierung von Energieeinsparmaßnahmen durch investive und nichtinvestive Maßnahmen darstellen zu können, eine Berücksichtigung des sich verändernden CO2-Äquivalents im Strommix auszuweisen und eine Differenzierung nach unterschiedlichen Branchen zu ermöglichen. Nach Bewertung der Anforderungen sollte eine Entscheidung über die Neuentwicklung, Weiterentwicklung oder die direkte Verwendung des IET fallen.

AP1: Bewertung des IET (Impact Estimator Tool) der Berkley National Laboratories.
AP2: Erstellung/ Weiterentwicklung eines Tools zur Berechnung von Einsparmaßnahmen durch den Einsatz von Energiemanagementsystemen in Deutschland hinsichtlich CO2, Energiekosten und Energieverbrauch.

Nach Prüfung aller Anforderungen des Auftraggebers und der Funktionalitäten des IET wurde ein neues Tool, dass auf der Berechnungslogik des IET basiert entwickelt. Diese Tool bietet die Möglichkeit zwischen 8 Branchenclustern zu unterscheiden, Auswirkungen von investiven und nichtinvestiven Maßnahmen zu bewerten und berücksichtig die Veränderungen des CO2 Äquivalents im Strommix.

Ihr Ansprechpartner

Ulf Lindner
M.Sc.

Ulf Lindner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang