Projekt

Energetische Analyse und Optimierung einer Gesundheitseinrichtung

Ziel des Projektes ist es, eine „Schritt-für Schritt-Analyse“ für die energetische Analyse einer Gesundheitseinrichtung zu erstellen.

Projektförderung | Auftraggeber

Gesundheitseinrichtung

Projektlaufzeit

08.01.2019 - 31.07.2019

In einer Vorabuntersuchung wird eine Dokumentation der Versorgungsanlagen, des Energiebedarfs und der relevanten Verbraucher durchgeführt. Dazu erfolgt eine Analyse der Unterlagen, die dem IER für eine entsprechende zusammenfassende Darstellung des Ist-Zustandes zur Verfügung gestellt werden, in Verbindung mit ergänzenden Nachforschungen und Erfassungen von Anlagendaten vor Ort. Nach Abschluss der ersten Projektphase liegen dann die notwendigen Informationen über den Ist-Zustand der Gesundheitseinrichtung in übersichtlicher Form vor, um auf dieser Basis über die nächsten Schritte zur energetischen Optimierung zu entscheiden.

Im Rahmen der Darstellung des Ist-Zustandes werden Vorschläge für gezielte Messungen an Verbrauchern und Versorgungsanlagen gemacht und der entsprechende Aufwand abgeschätzt. Soweit möglich sollen nach dem ersten Schritt die Hauptverbraucher und ineffiziente Versorgungsaggregate bekannt sein, für die detaillierteren Untersuchungen und ggf. zusätzliche Messungen lohnenswert erscheinen.

In weiteren Schritten können dann die ggf. erforderlichen Messungen durchgeführt und einzelne Effizienzmaßnahmen und Erzeugungsalternativen, wie Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung oder Anlagen zur Nutzung von Solarenergie bewertet werden.

Ihr Ansprechpartner

Nils Seckinger
M.Sc.

Nils Seckinger

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang