Projekt

Rapid Planning: Sustainable Infrastructure, Environmental and Resource Management for Highly Dynamic Metropolises

Im Projekt soll eine schnell umsetzbare trans-sektorale Planungsmethodik mit Fokus auf städtische Dienstleistungen und Infrastruktur in den Bereichen Energie, Wassermanagement und urbane Landwirtschaft entwickelt werden.

Projektförderung | Auftraggeber

BMBF

Projektlaufzeit

01.09.2014 - 30.04.2020

Rapid Planning (RP) ist ein aktions- und nutzerorientiertes Forschungsprojekt das aus den Er-kenntnissen des Forschungsprogramms Future Megacities des BMBF heraus entwickelt wurde. Es ist das Ziel von RP, eine schnell umsetzbare trans-sektorale Planungsmethodik zu entwickeln. Der Fokus liegt hierbei auf städtischen Dienstleistungen und Infrastruktur, insbesondere in den Sektoren Energie, Wasser, Abwasser, Abfall, und urbaner Landwirtschaft.

Die Forschungsarbeit wird auf den praktischen Erfahrungen in den Beispielstädten Kigali (Ruanda), Da Nang (Vietnam) und Assiut (Ägypten) basieren und direkt umgesetzt. Die im Jahr 2012 durchgeführten Vorerkundungen und Workshops haben eine solide Basis für die Zusammenarbeit mit den Stakeholdern in den städtischen und regionalen Verwaltungen, Universitäten und anderen Partnern in den drei Städten etabliert. Zusammen mit UN-Habitat wird der Transfer in die Praxis und die Übertragbarkeit der Lösungen erprobt.

  1. Erhebung spezifischer Daten in den Infrastruktur-Sektoren: Wasser, Abwasser, Energie, Abfall und urbane Landwirtschaft/ Lebensmittelversorgung. Innerhalb dieser Sektoren werden Daten für Haushalte, Gewerbe Industrie und öffentliche Verwaltung erhoben.
  2. Berechnung des Energiebedarfs und der Treibhausgasemissionen
  3. Identifizierung energieeffizienter und nachhaltiger Technologien, die für die jeweiligen Städten geeignet sind.
  4. Erstellung einer Datenbasis für alle Sektoren und die Entwicklung eines sektorübergreifenden Modells.
  5. Entwicklung von Informationsmaterialien für Verwaltungen, Forschungseinrichtungen und Schulen
  6. Verbreitung und Verwertung der Ergebnisse durch Veröffentlichung in nationalen und internationalen Zeitschriften, durch Beiträge auf Konferenzen und durch das RP Internet-Portal.
  • Ein transsektorales Planungsinstrument Rapid Planning ist entwickelt, wird in den Beispielstädten praktisch angewandt und ist für andere Städte verfügbar
  • Umdenken und neues Handeln in Hinblick auf transsektorales Ressourcen-effizientes Planen in den beteiligten Stadtverwaltungen wurde initiiert,
  • ein gründliches Konzept zum Capacity Building ist entwickelt worden,
  • die Übertragbarkeit der Methode auf andere Städte wurde geprüft und ein Rückkopplungsschleife wurde eingerichtet,
  • grundlegende Basisdaten stehen bereit für die Methodenentwicklung.

Ihr Ansprechpartner

Jannik Vetter-Gindele
M.Sc.

Jannik Vetter-Gindele

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang