Projekt

LOD GEOSS - Linked Open Data und Nutzung des Globalen Erdbeobachtungssystems GEOSS in der Energiesystemanalyse

Entwicklung eines vernetzten Datenbankkonzepts auf Basis der Ideen von Linked Open Data (LOD) und dem Semantic Web

Projektförderung | Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Projektlaufzeit

01.08.2019 - 31.07.2022

Basis der Ideen von Linked Open Data (LOD) und dem Semantic Web für Eingangs- und Ergebnisdaten der Modellierung in der Energiesystemanalyse. Zudem wird eine Anbindung an das globale Erdbeobachtungssystem (GEOSS) vor allem für räumlich-zeitlich aufgelöste Eingangsdaten realisiert. Die entwickelten Werkzeuge sollen in verschiedenen beteiligten Energiesystemmodellen getestet werden, unter anderem mit dem Modellgenerator TIMES. Abschließend werden Best-Practice Guides entwickelt, welche die weitere Nutzung der Werkzeuge in der Energiesystemanalyse unterstützen. Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung und Demonstration einer möglichen Dateninfrastruktur für die Energiesystemanalyse.

Das Vorhaben gliedert sich in die sieben Arbeitspakete

- Erstellung einer Ontologie der Energiesystemanalyse
- Analyse und Empfehlungen zur Lizensierung von Daten
- Aufbau einer Vernetzten Datenbankinfrastruktur
- Entwicklung von Schnittstellen zum Globalen Erdbeobachtungssystem
- Entwicklung von beispielhaften Schnittstellen zu verschiedenen Typen von Energiesystemmodellen
- Test und Demonstration des Systems
- Entwicklung von Best Practice Guides zur Nutzung des Systems

 

Noch keine Ergebnisse veröffentlicht

Ihre Ansprechpartner

Dieses Bild zeigt  Markus Blesl
PD Dr.-Ing.

Markus Blesl

Privatdozent
Abteilungsleiter

Dieses Bild zeigt  Vera Sehn
M.Sc.

Vera Sehn

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zum Seitenanfang