Projekt

C/sells Business Model Training

Im Rahmen des Forschungsprojektes "C/sells - Das Schaufenster einer intelligenten Energieversorgung" wurde dieses Blended-Learning-Konzept entwickelt.

Projektförderung | Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Projektlaufzeit

01.06.2019 - 31.12.2020

Bis zu 80 % aller Innovationen scheitern am Markt. Diese hohe Quote des Misserfolges wird von vielen Marktstudien belegt, die den Erfolg von Innovationen global und branchenübergreifend analysieren. Statistisch gesehen bedeutet diese Erkenntnis, dass lediglich eines von fünf Geschäftsmodell-Konzepten erfolgreich am Markt etabliert werden kann.
Um diese Quote und damit die Erfolgschancen eines Geschäftsmodell-Konzeptes zu steigern, hat das IER - Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung der Universität Stuttgart das Business Model Training entwickelt.
Mit dem Wissen des Business Model Training können Sie Geschäftsmodelle im Smart Grid strukturiert abbilden und ganzheitlich erfassen. Darüber hinaus sind Sie in der Lage, Schwachstellen des Konzeptes zu identifizieren und diese systematisch abzustellen. Damit legen Sie die Grundlage für weiterführende Analysen oder Optimierungsansätze bzw. für Entscheidungen im Hinblick auf die Umsetzung des Geschäftsmodell-Konzeptes.

Das Business Model Training läuft in zwei Phasen ab: In der Selbstlernphase haben Sie zunächst die Möglichkeit, sich inhaltliches und methodisches Wissen zur Business Model Language "Value Network“ im Selbststudium anzueignen. Hierfür greifen Sie über die Online-Lernplattform ILIAS auf mehr als 50 prägnante Tutorial-Videos zu, welche Ihnen Schritt für Schritt die einzelnen Komponenten der Business Model Language kurz erläutern, Ihnen ausgewählte Anwendungsmethoden erklären aber auch nützliches Hintergrundwissen liefern. Zudem erledigen Sie fünf Übungsaufgaben und erarbeiten dadurch einen ersten groben Entwurf Ihres Geschäftsmodell-Konzeptes.
In der Präsenzphase, wahlweise auch in Form einer Online-Veranstaltung, wird im Rahmen eines moderieten Workshops das entworfene Grobkonzept auf den „Prüfstand“ gestellt. Zu Beginn werden systematisch Schwachstellen identifiziert, die im Laufe des Workshops mit unterschiedlichen Methoden intensiv bearbeitet werden soll. Dazu zählen bspw. die Geschäftsmodellmuster-Adoption oder die Wertschöpfungsnetzwerk-Analyse. Nach Abschluss des Workshops haben Sie ein überarbeitetes und auf Schwachstellen hin überprüftes Konzept Ihres Geschäftsmodells vorliegen.
Die systematische Herangehensweise und Analyse eines Geschäftsmodells kann dazu beitragen, das Risiken des Scheiterns zu reduzieren. Mit dem Business Model Training wollen wir Sie darin unterstützen, schließlich zu den 20 % der Unternehmen zu gehören, die mit Ihrer Innovation erfolgreich sind.

Ihre Ansprechpartner

Pascal Häbig
M.Sc.

Pascal Häbig

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kai Hufendiek
Prof. Dr.-Ing.

Kai Hufendiek

Institutsleiter
Professor für Energiewirtschaft und Energiesysteme

Zum Seitenanfang