Projekt

Auswirkungen von veränderten energie- und umweltrelevanten Rahmenbedingungen und Technologiefortschritt auf die Entwicklung sächsischer Biogasanlagen

Ziel des Projektes ist die Entwicklung möglicher Strategien und die Ableitung von Entscheidungshilfen für landwirtschaftliche Biogasanlagen (BGA) in Sachsen

Projektförderung | Auftraggeber

Freistaat Sachsen - Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG)

Projektlaufzeit

01.06.2019 - 31.08.2020

Es wird eine technisch-ökonomische Analyse auf der Basis eines integrierten Biogas-Modells durchgeführt und mit der Nutzung einer Umfrage im BGA-Berufsstand und die Entwicklung geeigneter Betriebskonzepte auf der Basis der ermittelten Daten kombiniert.

  1. Zur Erfassung des Ist-Zustandes (3.2) der Biogasanlagen in Sachsen wird auf der Basis einer Literaturstudie (3.1) eine Umfrage konfiguriert und durchgeführt. Hieraus wird eine Typologie entwickelt und die Kategorien für den Anlagenbestand bestimmt. Die Daten werden in ein Rechenprogramm übernommen (3.3).
  2. Mit Hilfe eines integrativen Biogas-Modells wird sowohl eine Strom-Gestehungskosten-Rechnung gemacht, die weiteren erforderlichen Kenndaten ermittelt (3.4) und die Stellgrößen für einen ggf. zu verändernden Betrieb ermittelt (3.5). Ebenfalls werden modellgestützt die Szenarien für den weiteren BGA-Betrieb innerhalb und außerhalb des EEG (3.6) berechnet.
  3. Die Ergebnisse werden analysiert und in eine ansprechende Darstellungsform überführt (3.7) und Maßnahmen für den Weiterbetrieb abgeleitet (3.8). Die Ergebnisse werden eng mit dem Auftraggeber abgestimmt – insbesondere zur Ist-Analyse des Anlagenparks und zur Gestaltung der Szenarien.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung möglicher Strategien und die Ableitung von Entscheidungshilfen für landwirtschaftliche Biogasanlagen (BGA) in Sachsen vor dem Hintergrund der aktuellen und ggf. sich ändernden Rahmenbedingungen des Klima- und Umweltschutzes und der Kreislaufwirtschaft (Energie- und Klimaprogramm SN, Nachhaltigkeitsstrategie, EEG, DüV). Beim Zielpublikum (Betreiber, Investoren, Praktiker und Experten aus Landwirtschaft, Energiewirtschaft und Forschung, Politik) sind Vorkenntnisse anzunehmen. Die Arbeit soll für diese Zielgruppe

Strategien innerhalb und außerhalb des EEG behandeln

  • Entscheidungshilfen für die Politik und den Berufsstand (BGA-Betreiber und Investoren) entwickeln
  • Optionen unterschiedlicher Betriebsweisen für die Rahmenbedingungen in Sachsen technisch und ökonomisch aufzeigen, und
  • Den Stand und die Entwicklungsoptionen für die sächsischen Biogasanlagen vor dem Hintergrund der Energiewende und der aktuellen relevanten Gesetzgebung aufzeigen
  • Hinweise auf (ggf. neue) Geschäftsmodelle geben

Ihr Ansprechpartner

Joshua Güsewell
Dipl.-Ing.

Joshua Güsewell

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang